Was uns inspiriert: Von Parmenides bis Götz Renartz

In unserer Arbeit beziehen wir uns auf historische Persönlichkeiten der Heilkunst und bewegen uns auf einer Timeline, die bis in Heute führt und fortgesetzt wird.

Von Parmenides aus Elea und Hippokrates von Kos über Franz Anton Messmer als den Wegbereiter der modernen Psychologie bis Carl Gustav Jung, der als erster die beschützende, heilende, positive Funktion unseres Unbewussten betonte. Er ging davon aus, dass das höchste Ziel des Menschen im Leben die Selbstverwirklichung (Selbstindividuation) ist. 

Dieser Gedanke wurde ein halbes Jahrhundert später durch die moderne wissenschaftliche Theorie der Selbstorganisation und der Systemtheorie (u.a. von Milton Erickson) bestätigt.

Auf dieser Basis entwickelte der Mainzer Facharzt für Neurologie und Psychiatrie /Psychosomatische Medizin Götz Renartz die Autosystemhypnose ® als Behandlungsverfahren. Dieses Verfahren stellt die theoretische und praktische Grundlage unserer Arbeit dar.

Über Hypnose

Hypnose ist so alt wie die Menschheit selbst.
Die heilende Kraft der Trance ist in allen Kulturen und Völkern bekannt.
Viele Menschen entdecken auch in unserer westlichen Kultur intuitiv
dieses angeborene Wissen wieder.

Wann ist sie angezeigt?
Wenn Sie an einem Problem, sei es körperlich, psychisch oder emotional
feststecken und innerlich nicht mehr weiter wissen.
Wenn Sie neue Fähigkeiten und Fertigkeiten entwickeln wollen.

Was kann sie bewirken?
Hypnose bewirkt die Förderung von Kreativität.
Hypnose bewirkt nachweislich die Auflösung von inneren Widerständen
und Blockaden, die der kreativen Problemlösung im Wege stehen.
Hypnose bewirkt die Heilung von psychischen, emotionalen und
psychosomatischen Störungen..

parmenides
hippokrates
messmer
janet
jung
erickson
selvini
renartz
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok